Vermisstenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


VKSVG

Vermisstenforum » Truppen und Verbände » 56. Inf.Div. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen 56. Inf.Div.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
UHF51
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2014
Beiträge: 69

56. Inf.Div. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

hier ein kurzer Einblick, was ich momentan noch so treibe. Augenzwinkern
Bin nämlich dabei 'ne erweiterte Geschichte für die 56. Inf.Div. zu "basteln".

Denn die Div.Geschichte die bei Ebay (ca. 50 Euro) & von Kiel (ca. 70 Euro) angeboten werden, sind "unter aller Kanone", d.h. mit Fehlern behaftet usw.
Daher habe ich Berichtigungen vorgenommen und auch noch das Heftchen von Levinsky (Gren.Rgt. 192) hinzugefügt.
Stellenbesetzung, Hochausgezeichnete und eine Verlustliste (11.07. - 31.08.1943) sind eingefügt. Leider habe ich nur einige wenige Bilder ...

MfG Uwe

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von UHF51: 04.03.2015 19:18.

04.03.2015 19:15 UHF51 ist offline E-Mail an UHF51 senden Beiträge von UHF51 suchen Nehmen Sie UHF51 in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-924.jpg

Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 495
Herkunft: Dresden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

wenn Du mit 'basteln' fertig bist würde ich mich für das Ergebnis interessieren.
Mein Großonkel war beim Gren.Rgt. 192 und wurde am 11.07.1943 bei Wjashi verwundet.

Mit Fotos kann ich allerdings auch nicht dienen.

Grüße.
frank.
06.03.2015 20:00 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
UHF51
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2014
Beiträge: 69

Themenstarter Thema begonnen von UHF51
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin *frank*,

z.Zt. befasse ich mich auch noch mit der Transkription von ca. 50 Fp.-Briefe nebst Karten (1942 bis Anfang 1943), eines Soldaten/Gefreiten vom Stab Art.Rgt. 156; Interessantes soll tw. auch in meiner Arbeit einfließen.

Bzgl. 11.07.1943 und Situation Gren.Rgt. 192 schreibe ich Dir nochmals hier ... Augenzwinkern

Schönes WE,
Uwe
07.03.2015 11:42 UHF51 ist offline E-Mail an UHF51 senden Beiträge von UHF51 suchen Nehmen Sie UHF51 in Ihre Freundesliste auf
UHF51
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2014
Beiträge: 69

Themenstarter Thema begonnen von UHF51
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin *frank*,

hab für Dich 'mal das Wichtige herausgesucht/zusammengestellt.

Quelle NARA:
[...]
11.07.1943, Div.Gef.Std. Sheljabug

04.22 Uhr: Morgenmeldung an Gen.Kdo. XXXV. A.K.

06.30 Uhr: Zweite Morgenmeldung an Gen.Kdo. XXXV. A.K.

09.40 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: Sehr starkes feindl. Art.- und Gr.W.-Feuer auf Wellenbrecher (Westrand Wjashi).

09.55 meldet Art.Rgt.: Russe schiebt sich von Häuserknie (Ortsmitte Wjashi) nach Rotes Haus (Westausgang Wjashi) vor.

10.00 Uhr Art.Rgt. meldet: Angriff von etwa 30 feindl. Schlachtfliegern auf Wellenbrecher, Iwany, Jewtechow und Weselaja. Feindl. Gräben im Wjashi-Bogen sämtlich stark besetzt.

10.10 Uhr teilt 01 mit der 262. I.D. mit, Feind greift beiderseits der Straße Saduschnoje – Leski in etwa 5 km Breite an.

10.35 Uhr Befehl Chef des Stabes Gen.Kdo.: Div.Btl. 156 und Pak-Kampftrupp Günther sofort nach Gratschewka in Marsch setzen.

10.38 Uhr Befehl an Hptm. Schulz, Kdr. Div.Btl. 156:
1.) Div.Btl. erreicht im Lkw-Transport über Rollbahn a Gratschewka.
2.) Pak-Kampftrupp Günther marschiert selbständig und wird nach Eintreffen in Gratschewka dem Div.Btl. unterstellt.

10.47 Uhr meldet Art.Rgt.:
1.) Mehrere feindl. Panzer zwischen Höhe 240,2 und Punkt 209,4 durchgebrochen.
2.) Eigenes Abwehrfeuer liegt vor Wellenbrecher und auf Heuerwäldchen.
3.) Feindl. Inf.-Angriff bei Doktorbrücke (im Südteil Ismailowo) abgewiesen.

10.50 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: Wellenbrecher in Feindeshand. Mit Besatzung – 1½ Züge der 3. Kp. – besteht keine Verbindung.

10.53 Uhr Befehl an Major Büscher, Kdr. Pz.Jg.Abt. 156:
Pak-Kampftrupp Günther sofort nach Gratschewka in Marsch setzen, wird nach Eintreffen in Gratschewka dem Div.Btl. unterstellt.

11.10 Uhr Ia/A.R. 156: Division genehmigt Verlegung der 2 Geschütze der 11. Bttr. in Verstär-kungsstellung südl. Jewtechow.

11.15 Uhr: Div.Btl. in Tschachino abmarschiert.

11.28 Uhr Befehl an Gren.Rgt. 192:
Radf.Kp./Gren.Rgt. 192 über Jewtechow in Wolfswald (2 km westl. Ismailowo) vorziehen.
1./Pi.Btl. 156 wird Gren.Rgt. 192 unterstellt.

11.30 Uhr im Südteil Ismailowo etwa 50 Mann vor eigenem Drahthinderniss. Über "Doktorbrücke"
kommen laufend neue Kräfte, die von Artillerie und Inf.-Geschützen bekämpft werden. Am ostw. Suscha-Ufer bei Heuerwäldchen eine getarnte Brücke erkannt.

11.50 Uhr meldet Gren.Rgt. 192:
1.) Sehnenstellung von Russen besetzt.
2.) Rgt. will Radf.Kp./Gren.Rgt. 192 nach Tellschlucht vorziehen.

11.57 Uhr Befehl an Gren.Rgt. 192: Radf.Kp. sind 1./Pi.Btl. 156 sind dem I./Gren.Rgt. 192 zum Abriegeln zu unterstellen.

12.00 Uhr Ferngespräch Ia / Ia Korps: Antrag der Division, ihr das Div.Btl. zum Gegenangriff zur Verfügung zu stellen und es je nach Lage von Gratschewka vorziehen zu dürfen, wird genehmigt.

12.00 Uhr meldet Pz.Jg.Abt. 156: 11.45 Uhr Pak-Kampftrupp in Pjatowo abmarschiert.

12.05 Uhr Befehl an Gren.Rgt. 192: Pak-Kampftrupp Boden wird dem Rgt. unterstellt zum Abriegeln im Ponikowez-Tal. Der Pak-Kampftrupp ist in erkundete Stellungen ostw. Now. Lug vorzuziehen.

12.15 Uhr Befehl an Pi.Btl. 156: Die zum Bau des Panzergrabens eingesetzten zivilen Arbeits-kommandos sind aus Iwany und Tellschlucht zurückzunehmen und auf Jewtechow und Gratschewka zu verteilen.

12.16 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: 12.05 Uhr verst. Radf.Kp. nach Iwany in Marsch gesetzt. Flammenwerfer der 1./Pi.Btl. 156 nicht einsatzbereit, da bei Lehrgang.

12.17 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: 12.15 Uhr 1./Pi.Btl. 156 nach Tellschlucht abmarschiert.

12.21 Uhr Ferngespräch 01 / 01 Korps: Einsatz eigener Jäger dringend erforderlich zum Schutze des marschierenden Div.Btl.

12.30 Uhr Befehl an Gren.Rgt. 171: Radf.Kp. 171 ist alarmbereit zu machen.

12.30 Uhr meldet Gren.Rgt. 192 folgende 2 Funksprüche des I. Btl.:
1.) 12.15 Uhr: "Feind zieht neue Kräfte nach Häuserstützpunkte (600 m südl. Westausgang Wjashi), Art.-Feuer erbeten".
2.) 12.17 Uhr: "Sehnenstellung wieder genommen."

13.00 Uhr begibt sich Oberst Kessler zum Gef.Stand des I./Gren.Rgt. 192.

13.15 Uhr ist Radf.Kp. 171 alarmbereit.

14.00 Uhr meldet Gren.Rgt. 192 folgende Beobachtung: 4 Fahrzeuge, vermutlich Panzer, von Losinoostrowskij nach Russenwald (ostw. Wjashi Sawerschje).

14.35 Uhr: Zwischenmeldung an Gen.Kdo. XXXV. A.K.

14.40 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: 1./Pi.Btl. 156 in Tellschlucht eingetroffen.

15.00 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: 13.00 Uhr griff Feind in Kp.-Stärke aus Heuerwäldchen heraus an. Angriff brach im eigenem zusammengefaßten Abwehrfeuer zusammen (80 Feindtote), etwa 50 Mann liegen noch vor eigenem Drahthindernis.

18.10 Uhr: Eingang Fliegermeldung über Brückenlage.

18.15 Uhr: Tagesmeldung an Gen.Kdo. XXXV. A.K.
In den Abendstunden des 10.7. anhaltender reger Lkw.-Verkehr im Raum südl. Tschulkowo ohne Vorzugsrichtung. 18 Lkw und 1 Salvengeschütz von Gladkoje nach Süden.
In der Nacht 2 schwache feindl. Spähtrupps bei Jelisawetinka abgewiesen.
Nach dreistündiger Feuervorbereitung durch Art. le., mittl. und schw. Kalibers, Stalinorgeln und Gr.W. unter stärkster Feuerzusammenfassung auf H.K.L. im Westteil Wjashi (Wellenbrecher) und bei Ismailowo, sowie Angriff von etwa 30 feindl. Schlachtfliegern mit Bomben und Bordwaffen auf Wellenbrecher erfolgte 10.00 Uhr feindl. Inf.-Angriff auf Wellenbrecher und Südteil Imailowo in Stärke von je etwa 1 Btl.
Gegner gelang Einbruch in die Stützpunkte bei Wellenbrecher und vorübergehend auch Besetzung der Sehnenstellung (300 m westl. Wellenbrecher).
Durch Gegenstoß wurde Sehnenstellung 12.15 Uhr wieder genommen.
13.00 Uhr Feindangriff von 2 Kp. gegen H.K.L. bei Ismailowo abgewiesen: 60 – 80 Feindtote vor eigener Stellung.
Gesamtverschuß feindl. Artillerie: etwa 4.000 Schuß.
Div.Btl. 156 und Pak-Kampftrupp Günther 17.30 Uhr im Raum Gratschewka eingetroffen.
Während der Nacht und bei Tage starke feindl. Fliegertätigkeit (etwa 500 Bomben ohne Schaden).
2 Feindflugzeuge 16.30 Uhr durch eigene Jäger über Südabschnitt abgeschossen.

18.30 Uhr meldet Gren.Rgt. 192: Wellenbrecher bis auf kleines Stück im Ostteil in eigener Hand. Unternehmen läuft weiter.
19.00 – 19.30 Uhr Feuerschlag der Artillerie. Kolchosen in eigener Hand. 3 Gefangene eingebracht.

21.55 Uhr meldet Gren.Rgt. 192:
1.) 21.30 Uhr Radf.Kp. 192 wieder im Walddorf; Kp.Trupp und 2 Züge besetzen Riegelstellung, 1 Zug bleibt in Walddorf.
2.) 1./Pi. 156 übernimmt von Häuserstützpunkten nach Norden bis an die Suscha.
3.) Feind sitzt noch in einem Grabenstück am Wellenbrecher in etwa 50 m Breite.

22.30 Uhr Ia orientiert Major Büscher, Kdr. Pz.Jg.Abt. 156:
Nach Gefangenenaussagen sind im Wjashi-Bogen auf dem Westufer der Suscha, sowie im Russenwald, etwa 50 Feindpanzer bereitgestellt, so daß am 12.7. mit Panzerangriff zu rechnen ist.

22.40 Uhr Ia / Ia Korps:
Nach Gefangenenaussagen hat bei Wjashi II./S.R. 1260 angegriffen, das sehr schwere Verluste erlitten hat.

Eigene Verluste:
I./Gren.Rgt. 192 hat am 11.07. 70 – 80 Tote und Verwundete.
A.R. 156 hat am 11.07 etwa 1.500 Schuß verschossen gegenüber 4.000 – 5.000 Schuß der in den Div.Abschnitt wirkenden Feindartillerie.

Fliegermeldungen.

Wetter: Bedeckt, Ostwind, Gewitter, Regengüsse, Temperatur: früh +20, am Tage +22 Grad.
[...]

Situationskarte vom 10.07.1943


MfG Uwe
07.03.2015 15:01 UHF51 ist offline E-Mail an UHF51 senden Beiträge von UHF51 suchen Nehmen Sie UHF51 in Ihre Freundesliste auf
frank frank ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-924.jpg

Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 495
Herkunft: Dresden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Uwe,

erstmal Dankeschön für Deine ausführliche Antwort.
Ich hätte mich sicher besser ausdrücken müssen:
Ich bin (nach Fertigstellung) an Deiner erweiterten/korrigierten Div.-Geschichte interessiert.
Ausgerechnet NARA T315 R974 liegt mir vor. Andere Rollen und das 'Heftchen von Levinsky' z.B. nicht.

Sorry und Dank nochmal.
frank.
07.03.2015 18:35 frank ist offline E-Mail an frank senden Beiträge von frank suchen Nehmen Sie frank in Ihre Freundesliste auf
UHF51
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2014
Beiträge: 69

Themenstarter Thema begonnen von UHF51
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin allerseits,

die Sichtung, Auswahl und Zusammenstellung des gesamten, mir z.Zt. vorhandenen/vorliegenden Materials, wird noch ein Weilchen andauern.

Nur Frames aus den NARA-Rolls in den Anhang einzubauen, ist mir persönlich doch etwas zu profan.
Ansonsten werde ich lediglich wenige Exemplare davon drucken und binden lassen. Bin mir stückzahlmäßig aber noch nicht schlüssig, denn es kommt auf die Produktionskosten für mich an.

MfG Uwe

Quelle: NARA
08.03.2015 13:20 UHF51 ist offline E-Mail an UHF51 senden Beiträge von UHF51 suchen Nehmen Sie UHF51 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Vermisstenforum » Truppen und Verbände » 56. Inf.Div.

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Kirchlicher Suchdienst